Überholung von Mess- und Prüfplatten

Messplatten, die außerhalb der Genauigkeitsanforderungen liegen, überholen wir nach der Erstbegutachtung und Erstvermessung. Wir läppen die Messplatten mit hohem Fingerspitzengefühl von Hand.

Wir setzen beim Läppverfahren auf das Feinstläppen, bei dem sich die Tragflächenanteile der Messfläche deutlich erhöhen, sodass der Abrieb der Messplatten minimiert wird.

Die Ebenheitsgenauigkeit erfolgt nach DIN 876 oder nach Ihrer Spezifikation.

Tabellarische Darstellung der Ebenheitsanforderungen nach DIN 876

Formel10 + L/1004 + L/2502 + L/5001 + L/1000
Länge
[mm]
Güte 1
[µm]
Güte 0
[µm]
Güte 00 [µm]Güte 000
[µm]
20012532
30013632
40014632
50015632
60016742
80018842
100020842
120022953
1600261163
2000301263
2500351474
3000401684
3500451895
40005020105
45005522116
50006024126